Wir stellen vor: Dr. Wiebke Thomas

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir freuen uns sehr, eine besondere Personalie ankündigen zu dürfen: Mit Wirkung zum 1. Oktober verstärkt Dr. med. Wiebke Thomas unser zertifiziertes Zentrum für Kinderwunschbehandlung. Die Medizinerin rückt als gleichberechtigte Praxisinhaberin an die Seite von Dr. med. Angela Assmann, die die Praxisleitung zu Jahresbeginn übernommen hatte. „Wir sind unheimlich glücklich, unseren Patientinnen und Patienten fortan in dieser Konstellation eine persönlich zugeschnittene Beratung und Behandlung auf höchstem medizinischem Niveau anbieten zu können. Es ist und bleibt unser größtes Ziel, beim Thema Kinderwunsch mit Kompetenz, Herzlichkeit, Empathie und Leidenschaft zu unterstützen“, erklärt Dr. Assmann. „Die Gespräche mit meiner neuen Kollegin und dem ganzen Praxisteam liefen von Anfang an sehr vertrauensvoll, harmonisch und zielführend. Ich freue mich sehr, künftig Teil des Kinderwunschzentrums zu sein und meine Expertise mit voller Überzeugung einbringen zu können. Gemeinsam möchten wir die exzellente Arbeit fortsetzen“, sagt Dr. Thomas.

Bis Jahresende wird Irene Coordes ihrer Tätigkeit an zwei Nachmittagen der Woche übergangsweise nachkommen. Die Ärztin hatte das Zentrum für Kinderwunschbehandlung 1994 gegründet und ihren Ruhestand nach dem plötzlichen Tod von Dr. Manfred Schneider im Februar unterbrochen.

Dr. Angela Assmann und Dr. Wiebke Thomas

Dr. Angela Assmann und Dr. Wiebke Thomas

Über Dr. Wiebke Thomas: Die gebürtige Osnabrückerin hat nach ihrem Abitur Humanmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster studiert. Vor der Approbation 2007 absolvierte die zweifache Mutter ihr praktisches Jahr in der Inneren Medizin und der Chirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus in ihrer Studienstadt sowie im schweizerischen Bern in einer Frauenklinik. Anschließend folgte die Facharztausbildung im Bereich Gynäkologie und Geburtshilfe an der Frauenklinik der Medizinischen Hochschule Hannover mit Teilanerkennung der Weiterbildung im Fachgebiet der gynäkologischen Endokrinologie und Reproduktionsmedizin unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Cordula Schippert. Nach der Promotion 2013 zum Thema „Hämodialyse beim hämolytisch-urämischen Syndrom im Kindesalter“ arbeitete sie als Assistenzärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe im Franziskus Hospital Harderberg sowie der gynäkologischen Praxis Ehrentreich in Mettingen. 2017 bestand Dr. Thomas die Prüfung zur Fachärztin.

Bis 2021 bildete sich unsere neue Kollegin im Fachgebiet der gynäkologischen Endokrinologie und Reproduktionsmedizin am MVZ Kinderwunsch- und Hormonzentrum Münster bei Prof. Dr. Axel Kamischke weiter. Vorübergehend arbeitete sie zusätzlich in der gynäkologischen Praxis Dr. Skowronek/Feldmann in Osnabrück. Im April 2021 wurde die Schwerpunktweiterbildung im Bereich gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin anerkannt. Zuletzt war Dr. Thomas als Reproduktionsmedzinerin im Kinderwunschzentrum Münster tätig.

Unser Praxisteam

Unser Praxisteam

Weitere Themen

Stellenangebot: Wir suchen Verstärkung!

Stellenangebot: Wir suchen Verstärkung!

Liebe Bewerberinnen und Bewerber, für unser Praxisteam suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Medizinische Fachangestellte (m/w/d) in Vollzeit zur Ausbildung. Wir bieten Ihnen: - eigenständiges Arbeiten in einem engagierten und hochmotivierten Team -...

mehr lesen
„Wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft“

„Wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft“

Seit dem 1. Oktober leiten die Ärztinnen Dr. Angela Assmann und Dr. Wiebke Thomas das Zentrum für Kinderwunschbehandlung, hinter dem eine bewegende und herausfordernde Phase liegt. Inzwischen führt das Gespann die Praxis ein knappes halbes Jahr zusammen – mit...

mehr lesen
Niedersachsen unterstützt Paare beim Kinderwunsch

Niedersachsen unterstützt Paare beim Kinderwunsch

Paare mit unerfülltem Kinderwunsch erhalten bei der künstlichen Befruchtung finanzielle Unterstützung des Landes Niedersachsen – eine Maßnahme, die im neuen Jahr bestehen bleibt. Denn auch 2024 fördert das niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie...

mehr lesen