Qualitätsprüfung bestanden!

Qualitätsprüfung bestanden!

Das Zentrum für Kinderwunschbehandlung Osnabrück hat im April erfolgreich am 45. Ringversuch der Qualitätskontrolle der Deutschen Gesellschaft für Andrologie (QuaDeGa) teilgenommen. Unsere Praxis hat alle Vorgaben und Parameter bei den Untersuchungen in der Spermatologie erfüllt bzw. bestanden. Dazu zählen die Spermien-Konzentration, die Spermien-Morphologie und die Motilitätsbestimmung. „Wir freuen uns über diese Zertifizierung, die für unsere hohen Standards spricht. Unser Dank gilt unserem IVF-Labor, das täglich ganz akribisch alles unternimmt, um den Kinderwunsch unserer Patientinnen und Patienten zu erfüllen“, sagen Dr. Angela Assmann und Dr. Wiebke Thomas, die sich über ein entsprechendes Zertifikat mit Gültigkeit bis Mai 2025 freuen.

Jedes Kinderwunschzentrum in Deutschland muss im Jahr an zwei Ringversuchen teilnehmen, der nun erfolgreich absolvierte ist der erste im Jahr 2024. Insgesamt wurden 631 Labore geprüft.

Über QuaDeGa: Die Untersuchung des Ejakulates steht im Zentrum der andrologischen Labordiagnostik. Zuverlässige Ergebnisse setzen eine fachgerechte Durchführung der Untersuchung und eine Minimierung von Störfaktoren voraus. Die Analysen sollten mit standardisierten Techniken durchgeführt werden, die einer ständigen internen und externen Qualitätssicherung unterliegen. QuaDeGA bietet ein Programm zur externen Qualitätssicherung an.

Die Bundesärztekammer hat die Qualitätssicherung der Ejakulatanalyse in die Richtlinien (RiLiBÄK) zur Durchführung von Laboruntersuchungen aufgenommen und QuaDeGA als Referenzinstitution anerkannt. Seit dem 1.1.2011 ist jedes Labor, das Ejakulatuntersuchungen durchführt, zur Teilnahme an einer externen Qualitätskontrolle verpflichtet. Bei erfolgreicher Teilnahme an den Ringversuchen stellt QuaDeGA das geforderte Zertifikat aus. QuaDeGA ist seit Oktober 2023 als akkreditierter Eignungsprüfungsanbieter (Ringversuchsanbieter) nach DIN EN ISO/IEC 17043:2010 anerkannt.

Neue Termine für Informationsabende

Neue Termine für Informationsabende

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir laden Sie zu gemeinsamen Gesprächen und einem vertrauensvollen Austausch ein. Gerne begrüßen wir Sie am 12. August in den Räumlichkeiten unserer Praxis in der Friedrich-Janssen Straße. Weitere Termine sind der 30. September und 25. November. Die Veranstaltungen finden jeweils montags ab 18:00 Uhr statt.

Dabei zeigen wir Ihnen nicht nur unsere Räumlichkeiten. Wir informieren Sie ausführlich über Behandlungsmethoden, Chancen einer künstlichen Befruchtung oder die Möglichkeit der Kostenübernahme durch Krankenkassen.

Melden Sie sich gerne unter 0541 40450-20 oder per E-Mail an.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ihr Praxisteam

„Wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft“

„Wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft“

Seit dem 1. Oktober leiten die Ärztinnen Dr. Angela Assmann und Dr. Wiebke Thomas das Zentrum für Kinderwunschbehandlung, hinter dem eine bewegende und herausfordernde Phase liegt. Inzwischen führt das Gespann die Praxis ein knappes halbes Jahr zusammen – mit Kompetenz, Herzlichkeit, Empathie und Leidenschaft. Gemeinsam blickt das Duo auf den geglückten Start, spricht über das gemeinsame Wirken und nennt Ziele für die Zukunft.

Dr. Assmann über das vergangene Jahr: Da muss ich ein wenig ausholen. Ich habe nach meiner Anerkennung als Fachärztin im Sommer 2020 meine Tätigkeit in der Kinderwunschklinik übernommen. Vor allem in der Anfangszeit war ich sehr glücklich, dass ich an der Seite von Dr. Schneider und Irene Coordes, meiner Mutter, lernen und mich weiterentwickeln durfte. Im Januar 2023 habe ich den Sitz meiner Mutter übernommen. Mir wurde schnell klar, welch herausfordernde, kräftezehrende, aber auch verantwortungsvolle und schöne Aufgabe ich angetreten habe. Als Dr. Schneider am 11. Februar des Jahres völlig unerwartet und viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde, haben wir nicht nur einen liebevollen Menschen, sondern auch einen guten Freund und erfahrenen Kollegen verloren, mit dem ich die Zukunft der Praxis gestalten wollte. Natürlich war ich geschockt und es gab Momente der Sorge und Hilflosigkeit, aber dank der Hilfe und dem Rückhalt meiner Familie, meinem Umfeld und nicht zuletzt dem wundervollen Praxisteam habe ich neue Kraft gesammelt. Ich kann dem Team – und meiner Mutter, die eigentlich schon im wohlverdienten Ruhestand weilte, dann aber wieder eingesprungen ist – gar nicht oft genug danken. Aber es war auch klar, dass ich nicht allein in die Fußstapfen der alten Praxisleitung treten konnte und Unterstützung benötigen würde. Da kam glücklicherweise meine Kollegin ins Spiel.

Dr. Thomas über ihren Schritt in das Kinderwunschzentrum: Schon während meiner Facharztausbildung habe ich meine Begeisterung für die Reproduktionsmedizin und Gynäkologische Endokrinologie gespürt. In der Praxis in Münster war ich total glücklich, der Abschied ist mir alles andere als leichtgefallen. Aber das Engagement im Kinderwunschzentrum in Osnabrück hat mich gereizt. Das lag ganz sicher auch an den ersten beeindruckenden und vertrauensvollen Gesprächen mit Dr. Assmann. Schnell hat sich ein guter Draht, Sympathie und Wertschätzung zwischen uns entwickelt. Dazu die moderne Praxisausstattung, ein motiviertes Team. Wie Dr. Assmann bin ich gebürtige Osnabrückerin, hier in der Region verwurzelt. Mir wurde schnell klar, dass dieser Schritt der richtige für mich ist. Die Aufnahme, Integration und Einarbeitung waren wirklich ganz wunderbar.

Dr. Assmann und Dr. Thomas über das Praxisteam: Wir schätzen uns glücklich, mit einem so großartigen Team zu arbeiten. In den schwierigen Zeiten hat sich der Zusammenhalt wieder einmal eindrucksvoll gezeigt. Uns ist bewusst, dass nur ein gutes Miteinander, eine positive Atmosphäre und transparente Kommunikation der Schlüssel zur Zufriedenheit und damit zum Erfolg sind. Wir möchten mit neuem Schwung und mit vereinten Kräften alles geben, um unseren Patientinnen und Patienten ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Dazu zählt auch, dass sich unser Team auf Fortbildungen immer weiterentwickelt und stets mit der Zeit geht.

Wir schätzen uns glücklich, mit einem so großartigen Team zu arbeiten. In den schwierigen Zeiten hat sich der Zusammenhalt wieder einmal eindrucksvoll gezeigt. Uns ist bewusst, dass nur ein gutes Miteinander, eine positive Atmosphäre und transparente Kommunikation der Schlüssel zur Zufriedenheit und damit zum Erfolg sind.

Dr. Assmann und Dr. Thomas über ihre Zusammenarbeit: Wir unterstützen und ergänzen uns perfekt. Dabei profitieren wir von dem Know-how aus zwei Praxen und unserer langjährigen Erfahrung. Diese Punkte zusammengenommen helfen uns, die Patientinnen und Patienten optimal, auf dem höchsten und aktuellem medizinischen Niveau und dabei ganz individuell zu behandeln. Dazu gehört vor allem unser Leitbild, das auf den Säulen Kompetenz, Herzlichkeit, Empathie und Leidenschaft steht. Wir möchte diese Möglichkeit hier aber auch nutzen, und um Feedback, Anregungen, Lob und Kritik jeglicher Art bitten. Persönlich bei uns in der Praxis, am Telefon, bei Google oder Instagram. Wir möchten uns stetig verbessern, helfen Sie uns dabei!

Dr. Assmann und Dr. Thomas über das Thema Kommunikation: Wir wissen, dass wir für Patientinnen und Patienten vereinzelt die letzte Hoffnung auf dem Weg zum langersehnten Kinderwunsch sind. Uns ist natürlich auch bewusst, dass wir als Botinnen von schlechten, von enttäuschenden Nachrichten in Erscheinung treten müssen. Die Trauer der Patientinnen und Patienten ist jedes Mal herzzerreißend, daran möchten und werden wir uns nie gewöhnen. Sie können sich sicher sein, dass wir alles geben, um den Kinderwunsch zu erfüllen. Wir sind selbst Familienmütter, ein neues Leben ist ein kaum vorstellbares Glück. Wir, das ganze Team, sind jedes Mal glücklich, wenn wir eine Schwangerschaft bestätigen können und in freudenstrahlende Gesichter blicken. Das wird immer unser Antrieb sein.

Sie können sich sicher sein, dass wir alles geben, um den Kinderwunsch zu erfüllen. Wir sind selbst Familienmütter, ein neues Leben ist ein kaum vorstellbares Glück. Wir, das ganze Team, sind jedes Mal glücklich, wenn wir eine Schwangerschaft bestätigen können und in freudenstrahlende Gesichter blicken. Das wird immer unser Antrieb sein.

Dr. Assmann und Dr. Thomas über Ziele für die Zukunft: Wir haben uns klare Ziele gesetzt, um die Praxis auch in den nächsten Jahren auf dem höchsten Niveau zu führen und an die gute Entwicklung sowie die guten Statistiken der Vorjahre anzuknüpfen. Dabei denken wir nicht nur an den Service für unsere Patientinnen und Patienten, den wir beispielsweise weiter digital ausbauen möchten. Dazu gehören bereits Terminbuchungen oder Anfragen online. Wir werden auch weiter in das beste medizinische Equipment investieren, um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu maximieren. So stehen Neuanschaffungen bzw. Modernisierungen im IVF-Labor aus wie ein neuer Brutschrank mit optimalen Kulturbedingungen für die Embryonen, eine neue ICSI-Anlage sowie ein neues Ultraschallgerät.

Niedersachsen unterstützt Paare beim Kinderwunsch

Niedersachsen unterstützt Paare beim Kinderwunsch

Paare mit unerfülltem Kinderwunsch erhalten bei der künstlichen Befruchtung finanzielle Unterstützung des Landes Niedersachsen – eine Maßnahme, die im neuen Jahr bestehen bleibt. Denn auch 2024 fördert das niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie die Behandlungen der In-Vitro-Fertilisation (IVF) und der Intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI). Allerdings kommt es zu einer Änderung, da der Bund die Mittel in diesem Bereich gestrichen hat.

Für heterosexuelle Paare und Ehepaare bedeutet dieser Beschluss, dass sie weiterhin einen Zuschuss für den ersten bis dritten Behandlungszyklus in Höhe von bis zu 400 Euro (IVF) bzw. 450 (ICSI) nach Abrechnung mit der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung bekommen. Im vierten Zyklus erhöht sich die Förderung bis auf maximal 800 Euro (IVF) bzw. 850 Euro (ICSI). Anders als Niedersachen hat Nordrhein-Westfalen die finanzielle Entlastung rund um das Thema Kinderwunsch gegenwärtig eingestellt.

Wir stehen Ihnen bei diesem Thema jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung. Bitte zögern Sie nicht und nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Außerdem können sich Patientinnen und Patienten auf der Seite des Landes Niedersachsen über Förderanträge, Regularien und weitere Bestimmungen informieren.

Symposium in Osnabrück

Symposium in Osnabrück

Am 8. November hat das Zentrum für Kinderwunschbehandlung knapp 50 Gynäkologinnen und Gynäkologen aus der Region zu einem Symposium in das Vienna House Remarque Hotel in Osnabrück eingeladen. Dort stellten sich Dr. Angela Assmann und Dr. Wiebke Thomas den anwesenden Gästen vor und hielten einen informativen Vortrag. Dabei sprachen die Fachärztinnen nicht nur über die vergangenen Monate unserer Praxis, sondern blickten auch in die kurz- und mittelfristige Zukunft des Zentrums. „Wir haben ein sehr emotionales Jahr hinter uns, das durch den plötzlichen Tod von Dr. Schneider überschattet wurde. Auch durch die Veränderungen an der Spitze unserer Praxis war es eine sehr intensive Zeit. Wir blicken mit großer Freude und Motivation auf alles, was vor uns liegt – natürlich immer mit dem Ziel, unseren Patientinnen und Patienten ihren Kinderwunsch zu erfüllen“, erklärte unser Ärzteteam.

Weitere Vorträge hielten die eingeladenen Dr. med. Ulrike Elisabeth Siebers-Renelt, Prof. Dr. med. Christian Jackisch sowie Prof. Dr. med. Matthias Meyer-Wittkopf. „Es war ein sehr informativer, spannender Tag mit einem sehr angenehmen Austausch unter Kolleginnen und Kollegen. Neuer Input und verschiedene Blickwinkel helfen immer, um zu reflektieren und so das bestmögliche Ergebnis zu erzielen“, nannten Dr. Assmann und Dr. Thomas den Mehrwert solcher Veranstaltungen im Anschluss an diesen ereignisreichen Tag.